18.2.2019 "Zusammenleben in Österreich - kein selbstverständliches Recht"

Wir verlieben uns und wollen zusammenleben. Klar, aber wie geht das bei Paaren aus unterschiedlichen Ländern?

Bikulturelle Sprechstunde: 18.00 - 19.30, VHS Landstraße

Wir verlieben uns in eine Facebook- oder Tinder-Bekanntschaft in Brasilien, Australien oder Marokko. Wir haben Urlaubsflirts auf Jamaika oder den Malediven. Was aber, wenn es ernst damit wird? Was ist zu tun und zu beachten, um ein dauerhaftes Zusammenleben in Österreich möglich zu machen? Unter welchen Voraussetzungen kann eine sogenannte „Familienzusammenführung“ aus einem Staat außerhalb der EU/des EWR überhaupt zustande kommen?

Diese „Bikulturelle Sprechstunde“ bietet Gelegenheit, sich über die rechtlichen Bedingungen und die behördliche Praxis des Familiennachzugs und des Aufenthaltsrechts für Partnerinnen und Partner oder andere Familienangehörige aus Drittstaaten zu informieren.

Referentin:

Maga. Dunja Bogdanovic-Govedarica ist Juristin und Beraterin im Beratungszentrums für Migrantinnen und Migranten (Schwerpunkte: Fremdenrecht, Ausländerbeschäftigung).

Montag, 18. Februar 2019

18.00 - 19.30 Uhr - VHS Landstraße, 1030 Wien, Hainburgerstraße 29

Anmeldung:

Verein Fibel

Telefon 01-21 27 664

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

VHS Landstraße

Telefon 01-89 174 103 000

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: www.vhs.at

 

Eintritt: 6,00 Euro

Kursnummer 2439

Noch ein kleiner organisatorischer Hinweis: Wenn Sie die Teilnahmegebühr direkt am Schalter des Kurssekretariats bezahlen möchten, bitten wir Sie, ca. 10 - 15 Minuten vor Beginn des Workshops da zu sein, damit wir rechtzeitig beginnen können. Vielen Dank